Lindesnes Leuchtturm in Norwegen

Lindesnes Leuchturm

Der Lindesnes Leuchtturm (norwegisch: »Lindesnes Fyr«) steht am südlichsten Punkt Norwegens. Der Besuch ist beeindruckend und lohnt sich in jedem Fall – auch abseits der offiziellen Öffnungszeiten.

Lindesnes Leuchtturm – ein magischer Ort

Der Lindesnes Leuchtturm thront dort, wo Meer und Felsen zusammentreffen. Der Weg hinauf, führt vorbei an einer kleinen Fischerhütte und vorbei an uralten Gesteinsbrocken. Oben angekommen haben wir uns ordentlich den Wind um die Ohren pusten lassen und den Ausblick und die Macht der Naturgewalten gespürt.

Fischerhütte
Lindesnes Leuchtturm

Hier gibt es sogar eine Live-Webcam vom Lindesnes Leuchtturm.

Eintritt

Der Eintritt zum Gelände ist während der Öffnungszeiten kostenpflichtig, außerhalb der Öffnungszeiten ist der Eintritt kostenlos. Wir waren außerhalb der Öffnungszeiten dort und konnte daher leider keinen Blick in das Museum werfen.

Kleidung

Winddichte Kleidung ist das A und O für den Besuch. Ansonsten kann man die Zeit dort oben nicht genießen. An dieser Stelle trifft der Wind vom Meer, das erste Mal auf Land – und das merkt man.

Vorsicht

Der Besuch geschieht auf eigene Gefahr, denn die Felsen können glatt sein. Je nach Wetterlage ist daher Vorsicht geboten. Auch der Wind kann in starken Böen auftreten.

Parkplatz bzw. Stellplatz

Unseren Van haben wir auf dem zugehörigen Parkplatz geparkt. Dort haben wir auch übernachtet neben einigen anderen Womos. Es gibt dort einen Briefkasten, in den man einen Umschlag mit 10€ als Gebühr einwirft. Eine Toilette gibt es dort nicht. Ein schöner Platz zum Übernachten. Den Stellplatz kannst Du Dir bei park4night ansehen.

Parkplatz

Campingplatz

Am nächsten Tag sind wir dann auf den nahegelegenen, wunderschönen Campingplatz gefahren: Lindesnes Camping.

Weitere Infos zum Lindesnes Leuchtturm

Weitere Infos zum Leuchtturm findest Du auf der offiziellen Seite.

Unsere Reiseroute durch Norwegen

Nachdem wir uns den Lindesnes Leuchtturm angesehen und noch einige Tage auf dem nahegelegenen Lindesnes Camping verbracht haben, sind wir weiter Richtung Norden gefahren und haben, unter anderem, eine sehr beeindruckende Wanderung auf den Preikestolen unternommen.

Unsere gesamt Reiseroute durch Norwegen siehst Du in meinem Blogartikel „Norwegen mit dem Wohnmobil oder Van„.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − vierzehn =