Tallinn Camping & Städtetrip

Türme in Tallinn

Tallinn Camping – Während unserer Europareise mit dem Van wollten wir uns unbedingt die Stadt Tallinn anschauen. Daher haben wir drei Nächte auf dem Vanamõisa Caravanpark verbracht. Der kleine Campingplatz ist ca. 6km von Tallinn entfernt, ruhig gelegen und eignet sich perfekt, um die wunderschöne Stadt von dort aus zu erkunden.

Tallinn Camping:

CampingplatzVanamõisa Caravanpark
ZeitraumMitte Juni
Preis25,00€/ Nacht (1 Van, 2 Erwachsene, inkl. Strom, WLAN, Duschen)
UmgebungDer Campingplatz ist wunderschön gelegen und von Wiesen und Feldern umgeben.
StellplatzDas Wohnmobil steht auf Asphalt (Doppelplätze) oder auf Rasen
AktivitätenDer Campingplatz ist super geeignet um die Stadt Tallinn zu besuchen. Außerdem beginnt ein Wanderweg direkt am Campingplatz.
WLANIst inklusive und hat im Vergleich zu vielen anderen Campingplätzen auch gut funktioniert.
Sanitäre AnlagenIn gutem Zustand und sauber. Es könnte sein, dass es etwas zu wenige Toiletten/ Duschen sind, wenn der Campingplatz komplett voll ist.
WaschmaschinenWaschmaschine und Trockner in gutem Zustand vorhanden. 4€ pro Waschgang. Wäscheleine vorhanden.
Ver- und EntsorgungAlles neu und perfekt zugänglich.

Weitere Infos zum Campingplatz findest Du zum Beispiel auf der Seite des Campingplatzes oder bei PinCamp.

Wie kommt man vom Tallinn Camping in die Stadt?

Man geht ca. 15 Min zu Fuß zur Bahnstation „Saue“.

Die Bahnfahrt von Saue nach Tallinn dauert ca. 30 Minuten und ist super entspannt. Die Kosten belaufen sich auf 2,00€/ Person und Strecke. Es gibt nur eine Bahnstation in Tallinn. Sie trägt auch den Namen „Tallinn“ und ist zugleich die Endstation. Von dort aus haben wir unseren Rundgang gestartet.


Tallinn Städtetrip

Der Besuch der Stadt Tallinn lohnt sich auf jeden Fall. Es klingt schon fast wie eine Floskel, aber auf Tallinn trifft es zu: Hier trifft Tradition auf Moderne.

Die Altstadt

Die Altstadt von Tallinn ist wunderschön. Zuerst haben wir die „alte Stadtmauer“ besichtigt. Man kann sogar hineingehen und sich das Bauwerk von innen anschauen. Der Eintritt kostet 2,00€ pro Person.

Danach sind wir weiter durch Altstadt von Tallinn geschlendert, vorbei an der beeindruckenden “Alexander-Newski-Kathedrale”. Danach haben wir uns eine kleine Mittagspause im “Bogapott” gegönnt. Ein preiswertes, kleines, nettes Restaurant in einem Hinterhof mit zugehöriger Töpferei. Sehr zu empfehlen: Rumkugel zum Nachtisch 😉 

Von dort aus ging es für uns in Richtung Rathausplatz zur gegenüberliegenden alten „Rats-Apotheke“. Die Apotheke ist die älteste Apotheke Europas, die noch in Betrieb ist.

Im Anschluss schlenderten wir noch durch die „St. Catherines Passage. Dort fühlt man sich tatsächlich zurückversetzt in ein früheres Zeitalter.  

Auf dem Weg lohnt es sich immer wieder, auch mal einen Blick in kleine Hinterhöfe oder Durchgänge zu werfen.

Wir haben uns an diesem Tag einfach von der Schönheit dieser Altstadt verzaubern lassen mit ihren Kirchtürmen, Teilen der alten Stadtmauer, die einem immer wieder begegnen, oder kleinen Cafés und Boutiquen. 

Nach ein paar Stunden Sightseeing wollten wir eigentlich schon fast wieder in die Bahn steigen und uns auf den Weg zu Manni unserem Camper-Van machen. Allerdings kam uns die Idee auch noch einmal die moderne Seite Tallinns zu erkunden.

Start-Up Viertel

Direkt hinter der Bahnstation beginnt ein sehr spannender Stadtteil, nämlich das sogenannte Start-Up Viertel namens Telliskivi Creative City. Hier herrscht eine völlig andere Stimmung als in der Altstadt. Kreativbüros, Pop-Up Stores und hipster Restaurants reihen sich aneinander. In der Abendsonne werden neben mit Graffiti besprühten Wänden gerade die neuen Elektro-Bikes potentiellen Investoren vorgestellt. Mehr Start-Up Feeling geht nicht. 

Zum Abschluss haben wir uns dann noch einen Restaurant Besuch im “Kivi Paber Käärid” gegönnt. Sehr zu empfehlen!

Annika im Kivi Paber Käärid

Unser Fazit

Tallin ist definitiv einen Besuch wert. Der Campingplatz Caravanpark Valmiosa ist sehr zu empfehlen und eignet sich sehr gut, um die Stadt von dort aus zu erkunden.

Weitere Reiseziele

Wenn Du wissen möchtest, welche weiteren Orte wir auf unserer Reise besucht haben, wirf gerne einen Blick auf unserer Reiseziele.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun − fünf =